Siri

Steckbrief

Geburtsdatum (ca.): 07-2016 Rasse: Galgo
Größe: 60 cm Geschlecht: weiblich
Gewicht: keine Angabe Aufenthaltsort: 35327 Ulrichstein
Kastriert: Ja Schutzgebühr: 350€
Auf Mittelmeerkrankheiten getestet: Ja, noch vor Ausreise

Verein

Salva Hundehilfe e.V.
Connie Loncar
keine Angabe
Connie.loncar@salva-hundehilfe.de
salva-hundehilfe.de

Siri ist am 09. Februar in Deutschland angekommen. Sie lebt mit anderen Galgos auf einer Pflegestelle in 35327 Ulrichstein.
Siri ist eine mittelgroße Galga, 3 Jahre alt, der Originalpass ihres Erstbesitzers liegt uns vor.
Was Siri in ihrer spanischen Zeit erlebt hat, wird für uns im Dunkeln bleiben. Vermutlich hat sie nicht – wirklich gar nichts!- , das mit einem Zusammenleben mit Menschen zu tun hat, kennengelernt. Als sie kam, war sie Panik pur, alles war fremd und neu und erschreckend. Schon alleine das reine Näherkommen löste einen Fluchtreflex in ihr aus. Ihr Sicherheitsabstand betrug mind. 5 m. Sie war immer bemüht, einen Fluchtweg im Blick zu haben, mochte weder Berührungen noch Ansprache. In den vergangenen 5 Wochen durfte sie erstmal nur schauen, die Galgos der PS gaben ihr Sicherheit und Vorbild. Inzwischen ist sie soweit, dass sie den ihr vertrauten Menschen etwas näher an sich heranlässt und die eine oder andere Streicheleinheit erduldet wird. Genießen kann sie das noch nicht.
Sieht man sie im Garten mit den anderen Galgos, glaubt man einen völlig anderen Hund vor sich zu haben. Sie ist lustig, sie tobt und spielt und kann sich freuen. Siri ist eine ganz bezaubernde Galgodame, die einfach noch viel Zeit braucht, um mehr von ihrem eigentlichen Wesen zeigen zu können. Siri kam damals zusammen mit 18 weiteren Galgos von einem Anwesen eines verstorbenen Jägers. Mehr ist von allen Tieren nicht bekannt gewesen.
Wir suchen nun für Siri ein ruhiges Zuhause zwingend mit zumindest einem souveränen Galgofreund an dem sie sich orientieren kann. Ein sicher eingezäunter Garten, und Menschen mit Verständnis, Erfahrung und der sprichwörtlichen Eselsgeduld. Falls Kinder im Haushalt leben, sollten sie schon etwas älter sein.
Wer erfreut sich an Siri’s kleinen Schritten in ein Leben zusammen mit dem Menschen, und hilft ihr ohne Druck und in ihrem Tempo?
UPDATE:
Sechs Wochen sind seit dem ersten Bericht vergangen und Siri macht große Fortschritte. Innerhalb ihrer eigenen bekannten Welt bewegt sie sich inzwischen schon angstfrei. Sie kommt in die Küche, wenn das Futter gerichtet wird, sie ist neugierig, im Garten „blödelt“ sie herum. Die Freude am Leben ist ihr deutlich anzumerken. Nachdem sie festgestellt hat, dass Streicheln keine Schmerzen verursacht, sondern sehr angenehm sein kann, kommt sie dann und wann schon mal von sich aus und fordert regelrecht Schmuseeinheiten ein. Siri schläft leidenschaftlich gern mit im Bett und dort ist sie fast ungebremst verschmust. Sie kuschelt sich ganz dicht an, und hangelt schon mal mit der Pfote, um einen zum Streicheln zu bewegen. Vor einigen Tagen haben wir den ersten Ausflug nach „draußen“ unternommen. Das überfordert sie momentan noch total, aber Schritt für Schritt wird sie sich auch diese Welt erobern.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.schwarze-hunde.de/siri/