Enora

Steckbrief

Geburtsdatum (ca.): 11-2023Rasse: Labrador-Mischling
Größe: 27 cmGeschlecht: weiblich
Gewicht: 7 kgAufenthaltsort: Italien
Kastriert: NeinSchutzgebühr: 550€
Auf Mittelmeerkrankheiten getestet: Ja, gleich nach Ankunft in Deutschland


Was ist mir passiert?
Der Tierschutz, die Prävention an der Basis, ist uns ein großes Anliegen. So bieten wir der sardischen Bevölkerung Hilfe an, sollte es bei ihren Hunden zu ungewolltem Nachwuchs kommen.

Die Hundemütter werden kastriert und die Welpen bleiben, solange es eben möglich ist, bei den Muttertieren, dann werden sie von uns übernommen und wir suchen ein neues Zuhause für sie. Wir bleiben mit den Familien der Hundemama in Kontakt und sie sehen ihre Welpen durch unsere Happy End-Bilder und -Videos großwerden und nehmen so weiterhin Teil am Leben ihrer Welpen, was für viele sehr wichtig ist.

So war es auch bei diesen entzückenden drei Welpen. Die Mutterhündin, ein Labradormischling, wurde läufig und vergnügte sich mit dem Nachbarrüden, auch ein Labrador. Acht schwarze Welpen erblickten das Licht der Welt und durften bei ihrer Mama aufwachsen; fünf davon haben schon vor Ort ihr Für-immer-Zuhause gefunden. Die restlichen drei zogen jetzt vor Kurzem auf unsere Welpenstation. Die Mama wurde kastriert.

Wo bin ich?
Emil, Enora und Emily leben jetzt auf unserer liebevoll betreuten Welpenstation. Nach der obligatorischen Quarantänezeit wurden sie mittlerweile in die Gruppe der vorhandenen Hunde integriert.

Wie bin ich?
Die drei Süßen sind welpentypisch verspielt und lebenshungrig. Sie haben sich problemlos in die Gruppe eingefügt. Dort sind die älteren Welpen, aber auch Danny, der als Papa der ganzen Gruppe so einiges über sich ergehen lässt.

Im Moment wird alles entdeckt. Buddeln steht ganz oben auf der Liste, aber auch das Apportieren der Spielsachen. Am interessantesten ist immer das, was der andere hat, da kommt es schon zu wilden Verfolgungsjagden auf das beliebteste Spielzeug.

Im Fressen sind alle labradortypisch, stets hungrig, um danach in einen tiefen Schlaf zu fallen. Auch Wasser finden sie schon jetzt interessant: Ist der Gartenschlauch in Benutzung, ist man ganz schnell da und springt in das brausende Wasser.

Enora – gelbes Halsband
Aufgeschlossen, freundlich – wenn Menschen da sind, vergisst sie die anderen Hunde. Sitzt gerne auf dem Schoß und lässt sich den Bauch kraulen.

Was suche ich?
Labradore sind beliebte Familienhunde. Sie sind freundlich, aufgeschlossen, neugierig und suchen die Gesellschaft der Menschen. Sie sind ausgeglichene Hunde mit viel „will to please“. Man sollte sich aber auch bewusst sein, dass Labradore Jagdhunde sind, die gerne zur Apportierarbeit eingesetzt werden. Wenn du ihn glücklich sehen willst, kann man ihn als Ersatz gut mit Dummy-Training geistig auslasten.

Ein Junghund braucht natürlich noch viel Erziehung, Geduld, Konsequenz, aber ihn durchs Leben zu begleiten, macht einfach nur Spaß. Am Fahrrad laufen oder joggen gehen muss noch warten, bis die Gelenke richtig ausgewachsen sind, aber gegen ausgedehnte Spaziergänge und viel Spielen hat Enora sicher nichts einzuwenden. Auch den Besuch einer Hunde- / Welpenschule fände sie bestimmt spannend.

Hat die Kleine dich genauso angesprochen wie mich? Dann nimm gerne Kontakt mit mir auf.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Enora kann nach Deutschland ausreisen.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.schwarze-hunde.de/enora/